Events

True Crime Leipzig - Lesung mit Frank Kreisler am 19. März 2024

Von Stadtbibliothek, (Kommentare: 0)

Am Dienstag, 19. März um 19 Uhr im Haus 10 auf dem Rittergutsschloss Taucha.

Im Rahmen der Buchmesse veranstaltet die Stadtbibliothek einen spannenden und schönen Lese-Abend.

Eintritt ist frei! Reservierung gern unter: 034298 / 65671


True Crime Leipzig – Verbrechen nach der Wende

Nach dem Ende der DDR wurde vieles anders, zuvor Undenkbares möglich. Die Ehefrau arbeitete nun in München, während ihr eifersüchtiger Mann arbeitslos in Leipzig schmorte. Hier nahm das Drama seinen Lauf. Der Immobilienhai aus dem Westen kaufte in Connewitz ein schönes altes Haus. Er wollte es sanieren, doch eine Familie zog partout nicht aus. Ex-Polizisten aus dem Osten wussten Rat. Ein Häftling kehrte 1990 vom Hafturlaub nicht zurück und reiste mit einer Leiche im Kofferraum durchs wiedervereinte Land. Ein besonders spektakulärer Fall konnte erst mit Hilfe des FBI gelöst werden.
13 wahre Leipziger Kriminalfälle nach der Wende hat Frank Kreisler für diesen Band schriftstellerisch aufgearbeitet. Christiane Eisler hat dazu die Tatorte von damals heute fotografiert.

Weiterlesen …

Aufruf zum 19. Literatur- und Kurzfilmwettbewerb bis 29.02.2024

Von Stadtbibliothek, (Kommentare: 0)

Unter Schirmherrschaft des Bürgermeisters, Herrn Tobias Meier, ruft die Stadtverwaltung Taucha alle
Interessierten auf, sich am 19. Literatur- und Kurzfilmwettbewerb der Stadt Taucha unter dem Motto


„Die Welt im Wandel“


mit einer eigenen Kurzgeschichte, einem Gedicht (Erwachsene) oder mit einem Kurzfilm (Kinder und
Jugendliche) zu beteiligen. Der Wettbewerb richtet sich an alle, die gern schreiben bzw., die Interesse
am Erstellen und bearbeiten von Kurzfilmen haben.


Es werden in insgesamt 5 Kategorien Preise vergeben:


Kinder bis 10 Jahre – Kurzgeschichte, Gedicht, Kurzfilm
Jugendliche bis 14 Jahre – Kurzgeschichte, Gedicht, Kurzfilm
Jugendliche bis 17 Jahre – Kurzgeschichte, Gedicht, Kurzfilm


Erwachsene – Kurzgeschichte
Erwachsene - Gedicht


Rahmenbedingungen Literaturbereich
Mit der Einreichung eines Beitrags verpflichten sich die Autoren zur Anerkennung und Einhaltung
folgender Regeln:


▪ Der Autor ist alleiniger Urheber des Werkes und das Werk wurde noch nicht veröffentlicht
   (Kinder müssen ihr Werk eigenständig niederschreiben).
▪ Der Autor ist mit einer eventuellen Veröffentlichung in geeigneter Form im Stadtanzeiger Taucha
   sowie auf der Internet-Präsentation der Stadtverwaltung Taucha einverstanden.
▪ Die Preisvergabe und die Auswahl der Kurzgeschichten und der Gedichte erfolgt unter
   Ausschluss des Rechtswegs.
▪ Jeder Autor hat die Möglichkeit, eine Kurzgeschichte oder ein Gedicht einzureichen.
▪ Der Text ist möglichst mit einem einschlägigen Textverarbeitungsprogramm zu erstellen.
▪ Folgende Angaben sind notwendig und auf einer separaten Seite einzureichen:
   Name, Vorname, Wohnadresse, Geburtsdatum, Telefon und E-Mail-Adresse.
▪ Der eingereichte Text ist im Format DIN A4 einzureichen und darf 800 Wörter bei der
   Kurzgeschichte und bei Gedichten 1 Seite DIN A4, einspaltig nicht überschreiten.
▪ Die Schriftgröße 10 darf in beiden Kategorien nicht unterschritten werden.
▪ Kinder bis 10 Jahre haben die Möglichkeit ihre Beiträge handschriftlich einzureichen.


Unter dem Stichwort: 19. Literatur- und Kurzfilmwettbewerb Taucha erwartet Ihrer Einsendung:


Stadtverwaltung Taucha, Herrn Christoph Weinert, Schlossstraße 13, 04425 Taucha


Einsendeschluss für diesen Wettbewerb ist der 29.02.2024.


Die eingereichten Beiträge werden nicht zurückgesandt. Auskünfte zum Stand der Bewertung werden
bis zur Preisverleihung nicht erteilt. Die Sieger bei den Erwachsenen sowie die Sieger bei den Kindern
und Jugendlichen werden im Rahmen einer Veranstaltung prämiert.


Wir wünschen allen Autoren viel Erfolg für diesen Wettbewerb!

Weiterlesen …

Übergabe der Spenden an die Zeit-Tausch-Börse St. Moritz

Von Stadtbibliothek, (Kommentare: 0)

Heute konnten die Mitarbeiter der Stadtbibliothek zufrieden die gesammelten Spenden vom Bücherbasar der Bibliothek zum Weihnachtsmarkt in Taucha an Katrin Büchner übergeben.

Die Zeit-Tausch-Börse St. Moritz in Taucha plant unter Mithilfe des Erlöses ein Weihnachtsessen für alle Einsamen zu Heilig Abend auszurichten.

Glücklich nahm Katrin Büchner die insgesamt 360,50 € in Empfang-
und die Mitarbeiter der Stadtbibliothek bedanken sich bei so vielen spendablen Bürgerinnen und Bürgern, die diese Aktion so erfolgreich gemacht haben.

Wir wünschen ein unvergessliches Weihnachtsessen in frohem Beisammensein!

Weiterlesen …

Lesung mit Kati Naumann "Niemals den roten Knopf drücken"

Von Stadtbibliothek, (Kommentare: 0)

Am 25. Oktober durften wir am Vormittag die bekannte Autorin Kati Naumann erneut bei uns in Taucha begrüßen. In den Räumen des Städtischen Museums auf dem Rittergutsschloss Taucha fanden sich in zwei Lesungen die insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen aus der Regenbogenschule ein, um dieses Mal einer Exkursion in den Weltraum zu folgen.

"Niemals den roten Knopf drücken" ist eine Kinder-Sachbuchreihe, in der sich zwei Freunde mit unterschiedlichen Themen und Experimenten zum Thema Natur und Physik beschäftigen. Lustig, unterhaltsam und spannend erzählt Kati Naumann den Meteoriten, die die Erde bedrohen - oder sind es doch Aliens? Tulpen und Barbies fallen der Abwehr der Bedrohung aus dem All zum Opfer, doch die zwei Freunde haben wieder eine Menge Spaß und es gibt einiges zu lernen.

Bilder, an die Wand projiziert, führen die Schülerinnen und Schüler durch die Geschichte und Kati Naumann erzählt zusätzlich über ihr eigenes Leben als Autorin, über ihre Inspirationen und Erlebnisse. Zweimal gab es kräftigen und herzlichen Applaus.

Es war eine wunderschöne Lesung und wir von der Stadtbibliothek Taucha sagen vielen Dank!

Weiterlesen …

Lesung mit David Blum "Kollektorgang"

Von Stadtbibliothek, (Kommentare: 0)

Am Morgen des 17.10.2023 fanden sich die insgesamt 50 Schülerinnen und Schüler in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zusammen, um der spannenden Lesung von David Blum zu lauschen.

Die Veranstaltung, welche die Stadtbibliothek Taucha über den dbv (Deutschen Bibliotheksverband) im Rahmen des Literaturforums - Lesereihe Kinder und Jugendliche, zugesprochen bekommen hat, dreht sich um den Roman "Kollektorgang".

Es geht um das Leben von Jugendlichen kurz nach der Wende, in einer Neubausiedlung. Es geht um rechte Gewalt, um Mut und die Erinnerungen. Der Roman lehnt sich entfernt an das Leben des SintoBoxers Johann Wilhelm Rukeli Trollmann, der 1944 im KZ zu Tode geprügelt wurde. In der Gegenwart wird dieses Leben gespiegelt und auch während der Lesung sucht der Autor den Dialog mit den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums. Ist Sport politisch? David Blum berichtet weiterführend aus dem Leben des Boxers und zieht Parallelen, die uns dazu anregen, über die aktuellen Geschehnisse zu reflektieren.

Die Lesung war ein großer Erfolg und wir bedanken uns sowohl beim Lehrerkollegium des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, als auch bei David Blum für diese eindrückliche Lesung.

Weiterlesen …